GHS BEIM KNEVELSHOF
StartseiteDie SchuleSchülerProjekteMitarbeiterSchule und BerufTerminebuddY e.V.AnfahrtImpressum
Dienstag, 21. Mai 2019
Hauptmenü
buddY-Projekt PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Administrator   

Das buddY – Projekt

 

Das buddY – Projekt

Das buddY Programm ist ein Programm zum Erwerb sozialer Handlungskompetenzen. Auf der Basis der Peergroup Education entwickeln Schülerinnen und Schüler buddY-Praxisprojekte, in denen sie als BuddYs Verantwortung für sich und andere übernehmen und durch eine aktive Beteiligung die Schule mitgestalten.

Das buddY Motto lautet: Aufeinander achten, füreinander da sein, miteinander lernen.

Begleitet wird dieses Projekt von Frau Shin-Vogel von buddY e.V. und dem Initiativkreis Kreis Ruhr, vertreten durch Frau Kadgien.

 

Die BuddYteria

Zu Beginn des Schuljahres 2015/16 fand nur freitags der Verkauf durch den ehemaligen "Hitze-Snack" in der Mensa statt. Schnell fanden sich auch Schülerinnen und Schüler der GHS Beim Knevelshof, die das buddY-Team unterstützten und aktiv im Schülerkiosk "Buddyteria" mithelfen wollten.

Als kurz vor den Osterferien feststand, dass unsere Schülerinnen und Schüler durch die mobile Pausenverpflegung "Lunchexpress" nicht mehr bedient werden konnten, sprang die "Buddyteria" kurzfristig ein und bot von nun ab täglich ein umfangreiches Frühstücksangebot an. Dazu gehörten frisch belegte Brötchen, Thunfischbaguettes, Brezel, Getränke und diverse Süßigkeiten. Außerdem gab es immer Zusatzangebote, wie z.B. Pizza, Kuchen, Wraps, türk. Pizza, Börek und vieles mehr. Das alles natürlich zu wirklich günstigen schülergerechten Preisen!

Im neuen Schuljahr 2016/17 starteten wir wieder mit vollem Elan durch und nutzten auch weiterhin die neue Verkaufsfläche in der Mensa, die schon beim diesjährigen Schulfest zum 60. Jubiläum als "Tante-Emma-Laden" große

Begeisterung hervorrief.  

Unser Angebot ist mittlerweile schulbekannt und beliebt und wir sind häufig nach der ersten Pause komplett ausverkauft.

Unser Team umfasst 20 Schülerinnen und Schüler, die sich täglich die größte Mühe geben um die vielfältigen Angebote vorzubereiten, einzukaufen, die Tüten zu beschriften und alles ansprechend und appetitlich anzurichten.

Nach dem Unterricht steht dann noch die Buchhaltung auf dem Stundenplan: Die Kasse zählen, das Kassenbuch führen mit Ein- und Ausgaben und alles dokumentieren. Und alles außerhalb des Unterrichts!

 

Die Lunchbox-AG

In der Mittagspause gibt es warmes Mittagessen durch die Metzgerei Haferkamp und die türkische Can – Bäckerei, sowie mittwochs durch die "Lunchbox". Die "Lunchbox" ist eine AG für den 9. Jahrgang. Interessierte Schülerinnen und Schüler bereiten in der Stunde vor der Mittagspause Snacks oder kleine Mittagessen vor, die sie dann in der Mittagspause an ihre Mitschüler für 1 € verkaufen.

Die Schülerinnen und Schüler  bleiben nach dem Unterricht noch freiwillig länger um das Mittagessen zu verkaufen, die Küche aufzuräumen und das Geschirr zu spülen.

 

 

Parallel dazu wird in einer AG für den 8. Jahrgang und in einem offenen Angebot in der Mittagspause im Schulgarten gearbeitet. Frau Krähenbiel hat den Garten der ehemaligen Hausmeisterwohnung mit den Schülern umgestaltet und dort in einem Hochbeet diverse Gewächse angepflanzt, wie z.B. Erdbeeren, Möhren, Radieschen und Salat. Geplant ist, dass im nächsten Sommer auch z.B. Salat, Gurken und Tomaten geerntet und für die Buddyteria verwendet werden.

Auf Wunsch der Schülerinnen und Schüler wurde auch ein Gartenteich angelegt, der im nächsten Jahr für das nötige Chill-Out Feeling sorgen wird und hoffentlich auch einige Kröten und Frösche anlockt.

Der Garten wurde im Sommer schon für unser Schuljahres- Abschluss- Grillfest genutzt und alle genossen auf den selbstgebauten Holzsitzmöbeln das schöne Wetter und das leckere Essen. Damit dankten wir den Buddys für  ihren unermüdlichen Arbeitseinsatz!

 

 

 

Projekttage im Forsthaus Haidberg

Die beliebten Projekttage im Forsthaus Haidberg in Marl Sinsen fanden in diesem Jahr zweimal statt. Am 17./18. März 2016 verbrachten wir zwei Tage gemeinsam dort um alle neuen Mitarbeiter zu informieren und auf einen gemeinsamen Stand zu bringen. Es wurde viel gekocht und gebacken  und die Zeit verging viel zu schnell!

Vor den Herbstferien vom 5. bis 7. Oktober 2016 verbrachten wir drei Tage dort und wieder wurde viel gearbeitet! Am ersten Tag gingen wir mit Ina Georg in den Obstgarten und pflückten Äpfel. Daraus bereiteten wir am nächsten Tag leckeres Apfelgelee zu.

Außerdem lernten wir Sauerkraut selber herzustellen und zum Schluss hatten wir einen großen Topf Sauerkraut fertig, der im Forsthaus verblieb und nach sechs Wochen gegessen werden kann.

Das war aber noch nicht alles!

Nach langen Überlegungen und vielen Skizzen im Vorfeld malten wir die Sitzschlange des Forsthauses an. Das Ergebnis war toll und wir freuen uns, dass wir uns damit im Forsthaus "verewigt" haben.

An allen Projekttagen standen gruppendynamische Übungen im Vordergrund, um das Klima untereinander zu verbessern und auch die Schülerinnen und Schüler aus den IVK Klassen zu integrieren.

 

Andrea Heinen-Scheider

und Rita Krähenbiel